Kirchenasyl ist manchmal der einzige Ausweg

Die Zuständen in unseren Nachbarländern für Flüchtlinge sind oft katastrophal. In einige Länder wie Griechenland wird nicht mehr ausgewiesen – ist ja auch aus deutscher Sicht gar nicht nötig. Die Flüchtlinge, die auf dem Landweg nach Deutschland kommen und in Griechenland zuerst gelandet sind, müssen durch mindestens ein weiteres laut Dublin II als sicheres Drittland eingestuftes Land. Da hilft oft nur noch der Weg über die Kirche, um eine drohende Ausweisung zu verhindern.

Dazu ein interessanter Bericht vom BR.